Starke Frau für starken Kreis

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich gratuliere Thorsten Stolz zu einem tollen Wahlsieg. Mein besonderer Dank gilt meinem starken Wahlkampfteam, allen, die mich so vielfältig motiviert und unterstützt haben, und natürlich den vielen Wählerinnen und Wählern, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Srita Heide

Da will ich hin! – Erwartungen der Menschen im Main-Kinzig-Kreis

Der Main-Kinzig-Kreis ist meine Heimat. Hier lebe und arbeite ich seit 23 Jahren, hier bin ich zu Hause. Meine eigene Biografie zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man Ziele vor Augen hat, fleißig und offen für Neues ist. Daraus erwächst Erfolg und Zufriedenheit. Um das zu erhalten und zu stärken, habe ich mich in zahlreichen Gesprächen nach den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis erkundigt. Besonders wichtig sind ihnen demnach folgende Lebensbedingungen:


Familien – unsere Zukunft, unser Fundament

Kinder sind unsere Zukunft, Familie unser Fundament.

Sie alle sollen in unserem Kreis finden, was sie brauchen. Kinderbetreuung, Schule, Wohnraum, Gesundheit, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit und Würde im Alter – hier schließt sich der Kreis des sorgenfreien Lebens.

Familien mit Kindern verdienen unsere besondere Unterstützung, auch mit Blick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ganztagsbetreuung lautet der immer wieder ausgesprochene Wunsch.

Wirtschaft zum Leben

Wenn es den heimischen Firmen gut geht, geht es auch den Menschen gut. „Wirtschaften“ muss nicht nur Broterwerb sein, sondern auch Selbstverwirklichung, Mitgestaltung und Beitrag zur Solidargemeinschaft.

Das Recht auf Sicherheit

Auch in Zukunft sollen sich die Menschen im Main-Kinzig-Kreis sicher fühlen. Deshalb müssen unsere Ordnungshüter personell und technisch gut ausgestattet sein. Die Grundlage gibt es bereits: das „Sicherheitspaket 2017“ der hessischen Landesregierung. Historisch hoher Stellenzuwachs von über 1.000 zusätzlichen Polizeivollzugsbeamten bis 2020. Davon wird auch der Main-Kinzig-Kreis profitieren.

Der „Schutzmann vor Ort“ kann das Sicherheitsgefühl weiter stärken. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Polizei im Main-Kinzig-Kreis soll gestärkt und ausgebaut werden.

Mit dem Hessischen Innenminister Peter Beuth

Senioren – Unsere Herkunft, unsere Würde

Der älteren Generation verdankt unser Land seinen Wohlstand. Diese Frauen und Männer haben all das geschaffen, auf das wir heute mit Stolz blicken. Deshalb haben Senioren das Anrecht auf einen Platz in der Mitte der Gesellschaft. Auch weil wir uns damit selbst diesen Platz sichern. In den eigenen vier Wänden oder verantwortungsvoll betreut in barrierefreien Wohnungen, in der ambulanten Tagespflege sowie in bezahlbaren Senioreneinrichtungen. Das sind wir auch hier der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – zum Wohle der Senioren und der Pflegenden – schuldig.

Schule und Bildung – Unbeschwert lernen

Die Turnhallen und sanitären Einrichtungen unserer Schulen – vielerorts ein peinlicher Zustand. Oft angemahnt, doch ungehört verklungen. Das haben unsere Kinder nicht verdient. Das muss besser werden – schnell und nachhaltig. Und mit mehr Transparenz: An welcher Schule wann und mit welcher Priorität Reparaturen und Sanierungsarbeiten durchgeführt werden – wer weiß das schon? Doch gerade das wollen Eltern wissen.

Kurze Beine, kurze Wege: Es müssen möglichst viele Grundschulstandorte in der Region erhalten werden.

Und später? Zum Studieren muss unser Nachwuchs weit weg. Denn der größte Landkreis Hessens hat nicht genügend berufsqualifizierende Ausbildungsstätten. Das muss sich ändern.

Verkehr und Infrastruktur – Mobilität gehört dazu

Unsere Region lebt auch von ihrer geografischen Lage im Rhein-Main-Gebiet. Von der guten konjunkturellen Lage muss unsere heimische Wirtschaft weiterhin profitieren können. Dazu müssen wir die digitale Infrastruktur ausbauen („Schnelles Internet für alle“).

Und den Main-Kinzig-Kreis als Verkehrsknotenpunkt vorantreiben: durch den Bau der Nordmainischen S-Bahn sowie den Ausbau der A 3 zwischen der Anschlussstelle Hanau und dem Offenbacher Kreuz. Die Belange der Anwohner sind dabei stets zu berücksichtigen. Bürgerbeteiligung muss selbstverständlich werden.

Medizinische Versorgung: Der Landarzt muss bleiben

Wir alle sind auf eine gute medizinische Versorgung angewiesen. Ärztemangel im ländlichen Raum? Soweit dürfen wir es nicht kommen lassen. Hier braucht es im Zusammenspiel mit dem Gesetzgeber, den Krankenkassen und den Kommunen kluge Konzepte, um ausscheidenden Medizinern die Suche nach einem Nachfolger zu erleichtern und bestehende Angebote zu erhalten.

Auch die Notfallversorgung muss überall und zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein. Die Main-Kinzig-Kliniken spielen dabei eine zentrale Rolle. Auch mit den niedergelassenen Ärzten ist nach Lösungen für die Herausforderungen des demografischen Wandels zu suchen.

Tourismus – Lebensqualität für uns und andere

Die Kurstädte Bad Orb und Bad Soden-Salmünster sind die touristischen Aushängeschilder unseres Kreises. Sie erfreuen uns dauerhaft – und andere auf Zeit. Und weil wir gemeinsam stärker sind, müssen wir mit den Nachbarn möglichst an einem Strang ziehen: Gute Ideen dürfen nicht an Stadt-, Kreis- oder Landesgrenzen Halt machen. Gemeinsam mit unseren Nachbarn, beispielsweise aus dem bayerischen Spessart oder der Vogelsbergregion, soll der Main-Kinzig-Kreis attraktiver werden für Tages- und Übernachtungsgäste aus Nah und Fern – und auch für die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Das packe ich an! – Meine ersten Projekte

Familie & Kinder

Ein wichtiger Baustein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: der „Pakt für den Nachmittag“ der hessischen Landesregierung. Davon profitieren alle Eltern, ob berufstätig oder nicht. Dies werde ich kreisweit umsetzen.

Und damit sich alle Bürgerinnen und Bürger persönlich einbringen können, werde ich eine regelmäßige Bürgersprechstunde einrichten, zum Beispiel in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern.

Ich werde einen „Ehrenpreis für die kinderfreundlichste Stadt“ im Main-Kinzig-Kreis ausloben. Das spornt an, da macht jeder mit – und es kommt allen zugute! Zudem ist es für die Kommunen in ihrem Werben um zuzugswillige Familien von außerhalb von großem Nutzen.

Wirtschaftsförderung

Der Wirtschaftsstandort muss in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten gestärkt werden.

  • Aufbau des Main-Kinzig-Kreises als „Marke“
  • Einrichtung eines weiteren Existenzgründungszentrums
  • Einrichtung eines „Beirats für Politik und Wirtschaft“
  • Landwirtschaft: Wir brauchen mehr Direkterzeuger für Lebensmittel aus der Region. Hier sage ich den Landwirten meine aktive Unterstützung zu.
  • Fachpersonal: Wir stehen im Wettbewerb mit anderen Regionen. Deshalb muss unser Kreis noch lebenswerter für qualifizierte Neubürger werden, die nicht nur attraktive Arbeitsplätze suchen, sondern ein ebensolches Umfeld.
  • Familienbetriebe haben’s nicht leicht, insbesondere was die Regelung der Nachfolge angeht. Ich werde mich dafür engagieren, dass diese Betriebe überleben können, oder – wenn’s nicht anders geht – die Inhaber beim Auflösungsprozess kompetent begleitet werden.
  • Einzelhandel: Die Verödung der Innenstädte muss gestoppt werden. Wir brauchen kommunenübergreifende Konzepte, die gemeinsam mit den Beteiligten die Perspektiven des Einzelhandels verbessern und zugleich den Wünschen der Verbraucher Rechnungen tragen.

Kurze Entscheidungswege – Srita Heide mit dem Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier

Sicherheit

Die Bundesregierung investiert in Videoüberwachung. Die lässt sich nicht nur in Innenstädten zur Prävention von Kriminalität einsetzen, sondern auch beispielsweise an ausgewählten Schulbushaltestellen – zur Sicherheit unserer Kinder.

Stärkung des Sicherheitsgefühls durch den „Schutzmann vor Ort“ und Erhaltung der vorhandenen Polizeistationen im Kreis.

Senioren & Demografie

Ich werde rund um Schlüchtern und Hanau weitere Pflegestützpunkte einrichten. Ziel ist ein flächendeckendes Netzwerk, angepasst an die Geografie des Main-Kinzig-Kreises. Für jeden das passende Angebot – eine Seniorenberatungsstelle macht’s möglich.

Kreisweit gibt es nur eine kreiseigene Ausbildungseinrichtung für Pflegepersonal. Das genügt den Anforderungen des demografischen Wandels nicht, der Pflegekräftemangel verschärft die Situation. Ich werde mich dafür einsetzen, das Ausbildungsangebot angemessen zu erweitern und den Pflegekräftemangel pragmatisch zu lösen.

Um nah am Alltag aller Altersgruppen zu sein, werde ich einen „Rat der Generationen“ gründen.

Schule & Bildung

Unhygienische Toiletten, defekte Spinde, trostlose Schulhöfe – das haben unsere Kinder nicht verdient. Ich werden den an manchen Schulen immer noch herrschenden Investitionsstau für die dringende Renovierung sukzessive abbauen.

Ich setze mich für den Ausbau der berufsbildenden Ausbildungsstätten im Main-Kinzig-Kreis ein, damit die jungen Menschen nach dem Schulabschluss ihre Heimat nicht verlassen müssen.

Ganz besonders liegt mir am Herzen, Schulen dabei zu unterstützen, zwischen Schülern, Lehrern und Eltern auf freiwilliger Basis zu vereinbaren, dass nicht nur im Unterricht, sondern auch in den Pausen auf dem Schulhof die Verkehrssprache Deutsch ist. Das hilft bei der Integration von Schülerinnen und Schülern aus Migrantenfamilien und fördert den Zusammenhalt.

Tourismus & Erholung

Außer einem Zugang zum Meer haben wir hier alles, was sich Touristen und Erholungssuchende wünschen. Dieses Potenzial wurde bisher zu wenig genutzt. Der Main-Kinzig-Kreis braucht ein zeitgemäßes Tourismuskonzept, das sich an den Trends und Wünschen der Gastgeber und Gäste orientiert. Dazu gehört auch: Der Naturpark Spessart soll unter Berücksichtigung des Bürgerwillens vor Ort frei von Windrädern bleiben.


Und was sind Ihre Erwartungen?

Welche Ideen, Vorschläge und Wünsche, mit denen wir unseren starken Main-Kinzig-Kreis erfolgreich in die Zukunft führen können, haben Sie?

Schreiben Sie mir. Über dieses Formular erreichen Sie mich direkt, schnell und unkompliziert.

Name (Pflichtfeld)
E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Thema
Ihre Nachricht
captcha
Bitte tragen Sie die Ziffern aus dem Bild hier ein.

Das bin ich! – Lernen Sie mich persönlich kennen.

Srita Heide
Salisweg 30 d
63454 Hanau

Geboren am 5. März 1968 in Sahagunj (bei Kalkutta in Indien)
Verheiratet
Unternehmens- und Personalmanagementberaterin

Telefon: 0171 / 9960685 oder 06051 / 91640-0
srita.heide@web.de

Besuchen Sie mich auf Facebook.

Mit meinem Mann Marcus


Über mich

Geboren wurde ich 1968 in Indien, unweit von Kalkutta. Mein Vater war Bauingenieur, meine Mutter Sozialarbeiterin und Hausfrau. Meine jüngere Schwester lebt heute mit ihrer Familie in Dubai.

Politik hat in meinem Leben schon immer eine große Rolle gespielt. Ich kann mich an viele Diskussionen am heimischen Küchentisch erinnern. Meine Großmutter, eine selbstbewusste Frau, war vor rund 80 Jahren Mitbegründerin der ersten Frauenzeitschrift in Kalkutta. Ihr Engagement hat mich besonders geprägt.

Anfang der 90er Jahre lernte ich meinen späteren Ehemann Marcus Heide kennen, einen deutschen Journalisten, dem ich 1994 der Liebe wegen in seine Heimat, die mittlerweile auch meine eigene geworden ist, folgte. Seitdem lebe ich in Hanau, zunächst in Steinheim, seit vielen Jahren in Kesselstadt. Seit 2002 bin ich deutsche Staatsbürgerin.

In Indien studierte ich Politikwissenschaften. In Deutschland folgte ein IHK-Abschluss zur Außenhandelskauffrau, ein berufsbegleitendes Studium zur Fachinformatikerin sowie ein internationales Wirtschaftsstudium (MBA).

Nach einigen beruflichen Stationen wagte ich den Sprung in die Selbstständigkeit und machte mich mit meiner Unternehmens- und Personalmanagementberatung mit Sitz in Hanau und Gelnhausen selbstständig. Immer an meiner Seite: mein Mann Marcus, der Anfang des Jahres voll in unser gemeinsames Unternehmen eingestiegen ist und mich in meiner Arbeit tatkräftig unterstützt.

Meine politische Heimat fand ich 2009 bei der CDU, die ich seit 2011 im Kreistag vertrete – seit 2016 auch als stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Ich bin Vorstandsmitglied der Frauen-Union Hessen und engagiere mich seit einigen Jahren in der MIT, der Mittelstandsvereinigung der CDU.

Als Deutsche mit indischen Wurzeln verstehe ich mich als Vermittlerin zwischen den Kulturen. Ich habe gelernt, unvoreingenommen an neue Herausforderungen heranzugehen und neue Sichtweisen zuzulassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Integration keine Einbahnstraße ist; es braucht den festen Willen, sich in unserem Land einbringen zu wollen. Die Werte unserer Gesellschaft gilt es nicht nur zu akzeptieren, sondern mit heißem Herzen zu verteidigen. Um hier Hürden abzubauen, engagiere ich mich u. a. als „Patin“ in einem Berufsberatungsprojekt für junge Migranten in Hanau.

Mein inzwischen verstorbener Vater hat mir bei meinem Weggang aus Indien folgenden Ratschlag mit auf den Weg gegeben: „Du musst selbstständig sein und das Beste für die Gesellschaft geben.“ Das beherzige ich bis heute. Meine Landratskandidatur ist für mich daher Herzensangelegenheit und Lebensentscheidung zugleich. Nach über 20 Jahren in Deutschland will ich meiner neuen Heimat, die mir so viele Chancen eröffnet hat und die mir so viel bedeutet, etwas zurückgeben.

Ich bin niemand, der gerne lange E-Mails schreibt oder sich hinter Akten verschanzt. Unter dem Motto „Zuhören – Aufnehmen – Verstehen“ will ich mit den Menschen im Main-Kinzig-Kreis ins Gespräch kommen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit und lernen Sie mich bei einem meiner zahlreichen Termine in den kommenden Wochen und Monaten persönlich kennen.

Ich freue mich auf Sie!

Aus- und Fortbildung

  • Auxilium Convent School (katholische Klosterschule), Kalkutta
  • Abitur am Shri Shikshayatan College, Kalkutta
  • Bachelor of Arts in Politikwissenschaften an der University of Calcutta; anschließend Post Graduate Studies in Betrieblicher Arbeitslehre & Personalmanagement
  • IHK-Abschluss Außenhandelskauffrau an der Akademie für Außenhandel in Frankfurt am Main
  • Berufsbegleitendes Studium zur Fachinformatikerin an der Technischen Universität Ilmenau
  • Berufsbegleitendes Executive Management Development Program, London Business School
  • Berufsbegleitendes Executive MBA from ESSEC/Paris & MBS/Mannheim (Wharton, Tongji/Schanghai und Singapur)

Beruflicher Werdegang

  • Marketing Executive bei einem Autohaus in Kalkutta
  • Freiberufliche Sprachlehrerin für (Geschäfts-)Englisch im Taunus
  • Kaufmännische Sachbearbeiterin bei einem deutschen Importeur von Sportartikeln
  • Gebietsverkaufsleiterin West- und Süddeutschland bei einem internationalen Schreibgeräte-Hersteller
  • Global Knowledge Manager Konsumgüter und Handel bei einer internationalen Personalberatung in Frankfurt am Main
  • 2009 bis heute: Gründerin und Inhaberin der Unternehmens- und Personalmanagementberatung Srita Heide International in Hanau, Gelnhausen und Ahmedabad (Indien); seit Anfang 2016 ist auch mein Mann mit an Bord

Auszeichnung

  • Alumni Commitment Award 2012 der Mannheim Business School

Politik

  • Seit 2009 Mitglied der CDU Hanau
  • Seit 3/2011 CDU-Kreistagsabgeordnete Main-Kinzig-Kreis/Hanau und Mitglied im Sozialausschuss
  • Seit 4/2016: Stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im MKK-Kreistag
  • Stellvertretende Vorsitzende der Frauen Union Main-Kinzig-Kreis; stellvertretende Vorsitzende der MIT Main-Kinzig-Kreis; Vorstandsmitglied der CDU in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis
  • Mitarbeit in den hessischen CDU-Landesfachausschüssen Bildung, Integration und Europa
  • Seit 10/2012: Vorstandsmitglied Frauen-Union Hessen, Vorsitzende der FU-Arbeitskreise „Wirtschaft und Beruf“ sowie „Europa“
  • 2014 Europawahl-Kandidatin auf Platz 7 der Landesliste Hessen
  • Seit 2014: Co-Vorsitzende des hessischen CDU-Landesfachausschusses „Außen- und Sicherheitspolitik“

Soziales Engagement

  • Unterstützung eines Dorfentwicklungsprojekts des deutschen Autors, Übersetzers und Journalisten Martin Kämpchen (Freundeskreis Ghosaldanga und Bishnubati e. V., www.dorfentwicklung-indien.de)
  • Berufsberatung für junge Migranten an einer berufsbildenden Schule in Hanau
  • Kochkurse zugunsten der Lebenshilfe Hanau e. V. (www.lebenshilfe-hanau.de)

Termine


05.03.2017

08.00 –
18.00 Uhr

In Ihrem lokalen Wahlbezirk

Landratswahl Main-Kinzig-Kreis. Sie können auch wählen, wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht mehr zu Hand haben. Einfach Personalausweis mitnehmen!

Für die Presse

Hier können Sie Porträts von Srita Heide in hoher Bildqualität downloaden (ZIP-Dateien mit je ca. 30 MB). Freie Verwendung ausschließlich für presserelevante Zwecke.

Für Sie im Main-Kinzig-Kreis unterwegs


Steffen Bodensohn: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Der Hanauer Steffen Bodensohn nennt hier seine Gründe, warum...

Weiterlesen →

hessenschau: „Srita Heide steht für einen neuen Politikstil“
Die „hessenschau“ hat gestern die sechs Kandidaten für das Amt des Landrats im Main-Kinzig-Kreis vorgestellt. „Unermüdliche Kämpferin“ und „neuer Politikstil“ sind nur zwei von vielen...

Weiterlesen →

Wie Wahlprogramm und Bürgerwille eins wurden
CDU-Landratskandidatin Srita Heide zieht ein inhaltliches Fazit ihres Straßenwahlkampfs im Ostkreis. „Das Schöne am Straßenwahlkampf ist, dass man im direkten Gespräch mit den Menschen ungefiltert...

Weiterlesen →

Jutta Schmidt: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Jutta Schmidt aus Neuwiedermuß nennt hier ihre Gründe, warum...

Weiterlesen →

Hakim Schäfer: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Hakim Schäfer aus Hanau nennt hier seine Gründe, warum...

Weiterlesen →

I muss net zum Städtele hinaus…
CDU-Landratskandidatin Srita Heide und die CDU Hanau sehen Einrichtung einer Fachhochschule im Main-Kinzig-Kreis als notwendig an / Gespräch mit dem Hessischen Wissenschaftsminister Boris Rhein „Wenn...

Weiterlesen →

Konstantin & Dagmar Kurt: „Warum wir Srita Heide zur MKK-Landrätin wählen“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Die Brachtaler Konstantin & Dagmar Kurt nennen hier ihre...

Weiterlesen →

Würden Pferde wählen, könnte Srita Heide auf sie zählen
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Das finden auch die lieben Vierbeiner, die ganz offensichtlich...

Weiterlesen →

Für ein Leben mit Perspektive
CDU-Landratskandidatin Srita Heide zeigt sich beim Besuch des Jugendhilfezentrums in Sannerz beeindruckt. „Ein Leben mit Perspektive – das sagt sich so leicht. Doch wenn man...

Weiterlesen →

Mein Amtsverständnis und meine ersten 100 Tage
Am vergangenen Freitag habe ich in einer Pressekonferenz über mein Verständnis vom Amt einer Landratskandidatin informiert. Ein weiteres Thema waren die Projekte, die ich in...

Weiterlesen →

Claudia Kretschmer: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Claudia Kretschmer aus Hanau nennt hier ihre Gründe, warum...

Weiterlesen →

Vom Fachkräftemangel bis zur Fachhochschule
Wie CDU-Landratskandidatin Srita Heide die heimische Wirtschaft auch im ländlichen Raum unterstützen will, verriet sie beim Besuch in Birstein. Wer glaubt, dass klassische Wirtschaftsthemen nur...

Weiterlesen →

Gernot Gesser: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Der Hanauer Gernot Gesser nennt hier seine Gründe, warum...

Weiterlesen →

„MKK muss Fachkräfte ‚magisch‘ anziehen“
Beim Besuch der IHK stellte CDU-Landratskandidatin Srita Heide heraus, dass die Stärken des Kreises national und international bekannter gemacht werden müssen. Der Trend ist klar:...

Weiterlesen →

Verkaufsladen im Landratsamt
Heimische Wirtschaft in der Heimat bekannter machen: Vorschläge der CDU-Landratskandidatin Srita Heide bei ihrem Besuch in Brachttal. Ganz im Zeichen der Keramik stand der jüngste...

Weiterlesen →

Danica Radtke: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Die Birsteinerin Danica Radtke nennt hier ihre Gründe, warum...

Weiterlesen →

Wer schiebt unsere Rollstühle?
CDU-Landratskandidatin Srita Heide diskutiert in der Hanauer Herrnmühle über die praktischen Folgen des demografischen Wandels. Senioren als Sternsinger? In Lengerich inzwischen ein gewohntes Bild. Der...

Weiterlesen →

Frank Renner: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Frank Renner aus Hanau-Großauheim nennt hier seine Gründe, warum...

Weiterlesen →

Den Alltag leben können, auch wenn der Körper nicht mitspielt
CDU-Landratskandidatin Srita Heide absolviert ein mehrstündiges Praktikum bei der Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen e. V. in Erlensee. Schlimm genug, wenn der Körper nicht mitspielt – wenn...

Weiterlesen →

Edeltraut Sattler: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Die Steinheimerin Edeltraut Sattler nennt hier ihre Gründe, warum...

Weiterlesen →

Alexander Kempski: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Alexander Kempski aus Gelnhausen nennt hier seine Gründe, warum...

Weiterlesen →

Anja Weisbrodt: „Warum ich Srita Heide zur MKK-Landrätin wähle“
Es gibt viele Argumente dafür, Srita Heide am 5. März zur Landrätin des Main-Kinzig-Kreises zu wählen. Die Hanauerin Anja Weisbrodt nennt hier ihre Gründe, warum...

Weiterlesen →

„Das meiste für den Kreis aus Europa herausholen“
Beim Unternehmerfrühstück mit Lucia Puttrich in Bruchköbel stellte CDU-Landratskandidatin Srita Heide die Vorteile der EU für den Main-Kinzig-Kreis in den Mittelpunkt. Wie weit weg ist...

Weiterlesen →

Danke für die Blumen!
Der Leserbrief von Hans-Ludwig Wilhelmi aus Bruchköbel hat mich sehr gerührt. Er schrieb am 9. Februar 2017 im Hanauer Anzeiger unter der Überschrift „Starke Frau“:...

Weiterlesen →

Volker Bouffier wirbt für Srita Heide als Landrätin
Der Hessische Ministerpräsident kommt nach Hanau. Dass sich ein Ministerpräsident Zeit nimmt, um für einen Landratskandidaten seiner Partei zu werben, ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb fühle...

Weiterlesen →

Was bedeutet „konservativ“ heute?
CDU-Landratskandidatin Srita Heide lädt zu einer Diskussionsrunde mit der CSU-Politikerin und Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Dorothee Bär, MdB nach Schlüchtern...

Weiterlesen →

Videoüberwachung an Schulbushaltestellen
Um Kinder und Jugendliche zu schützen, schlägt CDU-Landratskandidatin Srita Heide Videoüberwachung an Schulbushaltestellen vor – wenn Eltern dies wünschen. Main-Kinzig-Kreis. Die Beute: teure Markenschuhe, Smartphones...

Weiterlesen →

„Schallschutz auf der Kinzigtalbrücke muss verbessert werden“
CDU-Landratskandidatin Srita Heide schaltet sich im Gespräch mit Staatssekretär Rainer Bomba in die Lärmschutz-Diskussion rund um Bad Soden, Salmünster und Ahl ein. Bad Soden-Salmünster. „Die...

Weiterlesen →

„Kreis muss den Kommunen jetzt etwas zurückgeben“
Nach Pipas Widerspruch gegen den Kreistagsbeschluss zur Kreisumlage fordert CDU-Landratskandidatin Srita Heide Entlastung der Städte und Gemeinden. Main-Kinzig-Kreis. „Die SPD-geführte Kreisspitze sollte ihren Widerspruch gegen...

Weiterlesen →

Wahlkampf Ton in Ton
Die Hanauer CDU-Landratskandidatin Srita Heide hängt ihr erstes „Wesselmann“-Plakat an der Steinheimer Brücke auf. Main-Kinzig-Kreis. Srita Heide im Großformat: Seit vergangener Woche hängt das erste...

Weiterlesen →

Nicht am Rande, sondern mitten unter uns
CDU-Landratskandidatin kündigt beim Besuch des Hanauer Franziskus-Hauses an, den sozialen Dialog zwischen Politik und Obdachlosen im Kreis zu verbessern. Main-Kinzig-Kreis. Christian Posch (Name geändert) ist...

Weiterlesen →

Fördermittel für den Einbruchschutz
Wie CDU-Landratskandidatin Srita Heide die Sicherheit im Main-Kinzig-Kreis verbessern will. Main-Kinzig-Kreis. Schloss aufgebrochen, Schränke offen, Schubladen herausgezogen. Wem sich dieses Bild bietet, wenn er nach...

Weiterlesen →

Heiß duschen dank Sonnenkollektoren
CDU-Landratskandidatin Srita Heide hat beim Besuch des MKK-Sportkreises jede Menge Ideen im Gepäck Main-Kinzig-Kreis. Erfüllt gleich drei Wünsche auf einmal! Was vor vielen Jahren mal...

Weiterlesen →

Schöneck praktiziert interkommunale Zusammenarbeit mit großem Erfolg
CDU-Landratskandidatin Srita Heide im Gespräch mit Bürgermeisterin Cornelia Rück Schöneck. Parteiübergreifend stößt das Gesprächsangebot von CDU-Landratskandidatin Srita Heide an die heimischen Bürgermeister auf reges Interesse....

Weiterlesen →

Mit der Kutsche zum Supermarkt
Landratskandidatin Srita Heide besucht den Naturkindergarten „Die Mühlmäuse“ in Kassel Biebergemünd: Es gibt gerade Frühstück – frisch gebackenes Brot mit Streichkäse –, als die Landratskandidatin...

Weiterlesen →

Landratskandidatin schnabuliert die erste Waffel
Srita Heide unterstützt Hanauer Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes Als die Waffelbäckerei des Ortsverbands Hanaus des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt das Waffeeisen anheizte,...

Weiterlesen →

Hochwasserschutz im MKK
CDU-Landratskandidatin Srita Heide an der Kinzigtalsperre Hochwasserkatastrophen und Starkregen, Folgen des akut fortschreitenden Klimawandels bedrohen auch den prosperierenden Main-Kinzig-Kreis und dabei besonders die an der...

Weiterlesen →

Landratskandidatin Srita Heide verteilt Schoko-Nikoläuse
Landratskandidatin Srita Heide verteilt Schoko-Nikoläuse im Hanauer Albert-Schweitzer-Kinderdorf  m,m So viele Schoko-Nikoläuse hat üblicherweise nur der alte Herr im roten Mantel höchstpersönlich im Gepäck. Diesmal...

Weiterlesen →

© 2017 Srita Heide